Skip to main content

Darlehen oder sagen Sie einfach Kredit

Bei einem Darlehen wird dem Darlehensnehmer ein bestimmter Geldbetrag für einen festgelegten Zeitraum zur Nutzung überlassen. In der Kreditwirtschaft versteht man unter Darlehen mittel- und langfristige Kredite. Die Auszahlung erfolgt in einer Summe. Darüber wird eine regelmäßige Tilgung (als Rückzahlung) vereinbart.

Bei einem Gelddarlehen (es gibt auch Sachdarlehen) verpflichtet sich der Darlehensnehmer zur vollständigen Rückzahlung des Darlehensbetrages einschliesslich Zinsen und Gebühren. Meistens muss der Darlehensnehmer Sicherheiten hinterlegen. Wie bei allen Kreditgeschäften in der Schweiz ist die Kreditwürdigkeit auch beim Darlehen eine Grundvoraussetzung. Der Darlehensgeber wird eine Prüfung der Bonität veranlassen. Liegt ein negativer ZEK-Code vor, wird der Darlehensantrag nicht bewilligt.

Private Anbieter – Darlehen von privat zu privat – sind bei der Bonität zum Teil etwas toleranter, wollen aber die Rückzahlung absichern und ein mögliches Verlustrisiko vermeiden. 

Alternative Finanzlösungen können Sie übrigens hier anfragen.

 

 

Jetzt Anfrage starten!